• Instagram - Weiß Kreis

© 2023 by TheHours. Proudly created with Wix.com

  • Josy

Raging Tea Party im Oktober

Hey Ragers,

wir melden uns diesen Monat das erste Mal mit einer Episode der "Raging Tea Party" - hier tragen wir als Redaktion unsere Erfahrungen oder Meinungen zu einem Thema zusammen, dass wir besonders beredenswert finden, oder das aktuell wieder viel besprochen wurde.

Zum ersten Mal ist auch unsere Designerin Pen mit dabei, die sich auch gern zum Thema äußern wollte, da sie zwar keine Autorin bei uns, aber dafür trotzdem Videospielerin ist.


Dieses Mal geht es um das Thema "Guilty Pleasure". Das sind Spiele, die man gerne spielt, obwohl sie sich sonst keiner großten Berühmtheit erfreuen, oder vielleicht eigentlich gar nicht besonders hochwertig sind. Vielleicht schämt man sich ein bisschen dafür, dass man sie mal gespielt hat, aber trotzdem lieben wir sie.



Josy sagt:


Mein Guilty Pleasure wird für immer "Urbz- Sims and the City" für den GBA sein. Der Pixelsalat und die mehr schlecht als recht designten Minispiele haben mich früher doch viele, viele Spielstunden beschäftigt gehalten. Auch wenn ich immer noch nicht weiß, was die Geschichte im Spiel mit den sonstigen Sims-Spielen am Hut hatte, erinnnere ich mich gerne nostalgisch an die eckigen Gesichter der Simtopia und den Black Eyed Peas Soundtrack, der damals "ziemlich hipp" war.






Michael sagt:

Wenn mir ein Guilty Pleasure direkt in den Kopf kommt, ist das meine Passion für Digimon Videospiele. Sei es nun die Digimon World Reihe oder eine Reihe an Wonderswan Spielen auf Mondspra... ehm Japanisch - ich kann dazu alles sagen und bin sogar fast stolz drauf.












Morten sagt:


Mein absolutes Guilty Pleasure ist House Flipper!

Verspürst du ständig das Bedürfnis den Müll deiner Mitbewohner aufzuräumen und danach den Wischmopp an die Decke zu klatschen um noch jede Verschmutzung im Keim zu ersticken? Hast du feuchte Träume davon die Wände zu streichen und das so real/langweilig wie möglich?

Ich auch nicht, aber genau das bietet House Flipper an. Eine fast schon meditative Erfahrung für alle, die ihren Putzwahn lieber virtuell ausleben.






Martin sagt:


Mein Guilty Pleasure ist Jurassic Park für das SNES. Da sich das Spiel nicht speichern lässt, habe ich die Konsole früher über Nacht angelassen.  Mit meinem besten Kumpel (großer Dino-Fan wie ich) habe ich es inzwischen so oft gespielt, dass ich es in drei Stunden durchzocken kann. In der Abstellkammer liegen noch unsere selbst gezeichneten Levelkarten und eigene Superplays auf VHS-Kassetten.








Pen sagt:


Mein Guilty Pleasure ist auf jeden Fall Wheelspin – oder auch Satan der Rennspiele.

Während andere Kinder Mario Kart spielten, verkauften ich und meine Schwester unsere Seelen an Wheelspin. Schon dass Cover schreit: „ Ich bin ein lieblos hingeklatschtes, potthässliches Spiel, aber ich koste 10€ und deine Kinder werden trotzdem beschäftigt sein!“ Und das waren wir.

Doch das eigentliche Problem war nicht der Augenkrebsfaktor oder die nervige Sound, sondern der simple Fakt, das man in diesem Rennspiel nicht auf der Strecke bleiben konnte, da sich der Entwickler wahrscheinlich dachte: „LoL, man ist ja im Weltraum, da kann man halt nicht vernünftig fahren.“ Und so durften man es nicht wagen nur 2 cm vom Boden abzuheben denn dann – WHOOSH – ab gehts zur schlecht programmierten Decke dieser schrecklich aussehenden Weltraumstation! Sehr praktisch bei Loopings übrigens. Und wenn man einmal da war, blieb man auch dort und durfte beim lustig durch-die-Luft-Rotieren seinem Gegner beim Wegfahren zuschauen. Bis man dann nach Stunden irgendwo hineincrashte und weiterfahren durfte. Ein Spaß für die ganze Familie!